english website

Mittleres Mecklenburg

Das Mittlere Mecklenburg ist die Hansestadt Rostock mit dem sie umgebenden Landkreis Bad Doberan und dem Landkreis Güstrow. Die beiden Kreisstädte Bad Doberan und Güstrow sind neben Rostock auch die wichtigsten Städte in der Region, die als die infrastrukturell am besten erschlossene in Mecklenburg-Vorpommern gilt.

Wie so häufig in dieser Gegend, gehen auch die Ursprünge der Stadt Bad Doberan auf Zisterziensermönche zurück, die sich im 12. Jahrhundert hier niederließen um ein Kloster zu gründen. Eher ungewöhnlich ist dagegen die Tatsache, dass das gotische Münster, der hochauf- ragende Kirchenbau der Zisterzienser, und die originale mittelalterliche Ausstattung bis heute unversehrt – und damit für historisch interessierte Besucher erhalten – geblieben sind.

Das Stadtbild von Güstrow wird von zwei besonders sehenswerten Bauten dominiert. Zum einen ist das der Dom mit seinem wuchtigen Turmmassiv und zum anderen das Renaissance-Schloss, das von 1555 bis 1695 den mecklenburgischen Herzögen als Residenz diente. Mit seinem Ernst-Barlach-Theater, Konzerten, Ausstellungen und Festen ist Güstrow bis heute ein kultureller Brennpunkt der Region.

Doch neben der kulturellen Bedeutung der Städte Rostock, Bad Doberan und Güstrow sollte auch das stillere, ländliche Gesicht des Mittleren Mecklenburg nicht unbeachtet bleiben. Eher spröden Charme versprühend, zeigt die nähere Umgebung ihre Schönheit nicht gleich auf den ersten Blick. Nur dem geduldigen Auge erschließen sich die selten gewordenen Schätze einer ursprünglichen Natur. Klatschmohngesäumte Pflasterstraßen führen von einem verträumten Dorf in das nächste, ausgedehnte Buchenwälder laden zum Wandern und Radfahren ein. Egal ob von einem der vielen Seen, von den Flüssen Warnow und Nebel aus: mit einem Fahrgastschiff oder mit Kanu, Ruder- und Segelboot lässt sich diese idyllische Landschaft auch vom Wasser aus erkunden.

© Hotel Redaktion (HZP)

Datenschutzerklärung